Themen

 

1. Tierhaltung

1.1. Probleme der Massentierhaltung

28.06.2021, PROVIEH, ALDI, Rewe und Penny listen Billigfleisch aus. Stellungnahme von PROVIEH

07.06.2021, Germanwatch, „Pressemitteilung zur Anhörung Tierarzneimittelgesetz im Bundestag“, Die Organisation fordert schon lange ein Verbot von sog. Reserveantibiotika in der Tierhaltung, denn es besteht höchste Gefahr, dass hier Resistenzen entstehen.

30.10.2020, Verbraucherzentrale, „Antibiotika und resistente Keime: Bei Bio-Produkten deutlich seltener“

07.04.2019, ZDF, „Einsatz wichtiger Antibiotika angestiegen“, Antibiotika sind sehr preiswerte Produktionsmittel, um sich aufwendige hygienische und gesundheitsvorsorgende Maßnahmen zu ersparen.

30.11.2017, Zeit online, „Das tödliche Henne-Ei-Problem“, Kann ein Bakterienstamm schon resistent gegen ein Medikament sein, bevor es überhaupt auf dem Markt ist? Kann er. Denn er lernt von ähnlichen Antibiotika aus Tierställen.

14.11.2016, NABU, „Geflügelpest mit Ursprung Massentierhaltung“

ohne Datum, BUND, „Industrielle Tierhaltung braucht Antibiotika – und erhöht das Risiko resistenter Bakterien“

ohne Datum, Umweltinstitut München e.V., „Antibiotika im Stall“

1.2. Geflügel

November 2019, Deutscher Tierschutzbund, „Kükentötung“, Hintergrundinformationen

2019, Initiative Zweinutzenhuhn, „Das Zweinutzungshuhn“, Die Rückkehr zum Zweinutzungshuhn kann viele zuchtbedingten Probleme der Legehennen lösen und damit das Kükentöten verhindern.

1.3. Schweine

20.04.2021, ARD, Panorama: „Nach-Brand-in-Schweinezucht-Streit-ums-Tierwohl“

15.04.2021, NDR, Nordmagazin, „Muss-der-Brandschutz-in-Tieranlagen-verbessert-werden?“     

2021, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, „Schweinehaltung in Deutschland“

Oktober 2020, Deutscher Tierschutzbund, „Schweinepest“, Hintergrundinformationen

21.10.2020, Thünen-Institut, „Ferkelerzeugung und Schweinemast“, Steckbriefe zur Tierhaltung in Deutschland

ohne Datum, Deutscher Tierschutzbund, „Schweine“, Hintergrundinformationen zu Haltungsbedingungen

1.4. Rinder

2021, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, „Haltungsformen für Milchkühe“

2021, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, „Milchviehhaltung in Deutschland“

21.10.2020, Thünen-Institut, „Milchkühe“, Steckbriefe zur Tierhaltung in Deutschland

ohne Datum, Umweltinstitut München e.V.,  „Milchviehhaltung“

 

2. Umwelt

2.1. Boden

15.07.2021, Infosperber, „Pestizide: `Kinder sind eine klare Risikogruppe´“ Der unabhängige Schweizer Infodienst berichtet von einer neuen Studie,  die einen Zusamenhang zwischen dem Einsatz von Pestiziden und bestimmten Erkrankungen bei Kindern sieht.

08.04.2021, 3sat, „Böden im Burnout – wie Chemie Bienen und Äcker bedroht“. Pestizide und Überdüngung zerstören die Grundlage für unsere Ernährung. In einer spannenden Doku zeigt 3Sat, welchen Einfluss die Agrarchemiekonzerne auf die Politik nehmen. Glyphosat kam in den letzten Jahren zu zweifelhaftem Ruhm, doch die Neonicotinoide wurden in der Öffentlichkeit zu wenig beachtet. Imker, Wissenschaftler, Landwirte kommen zu Wort.

23.10.2020, Statistisches Bundesamt, „Teures Acker- und Weideland“, Das Statistische Bundesamt verweist in einer Presseerklärung auf einen starken Preisanstieg von Agrarland. Eine Erhöhung auf das 2,3 -Fache seit 2009 ist auf außenlandwirtschaftliche Investitionen zurückzuführen.

11.09.2020, AbL Beitrag, „Demeter: Stoppt das Landgrabbing!“ Boden ist die Grundlage für die Landwirtschaft und darf nicht Gegenstand von Bodenspekulation sein. Demeter fordert ein Ende von Landgrabbing und Share Deals.

2.2. Wasser

13.07.2021, GEO, „Acht von zehn Bächen in Deutschland zu stark mit Ackergiften belastet“ Pestizide vom Acker landen in großen Mengen in Bächen – und dezimieren dort die Artenvielfalt. Kurzbeitrag über ein groß angelegtes Gewässermonitoring.

29.06.2021, Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW), Kernaussagen des Gutachtens von Prof. Taube (Uni Kiel) zur Düngeverordnung. Zu wenig ambitioniert, zu viele Ausnahmen.

Januar 2021, IAWR, „Aufruf zur Wertschätzung und Reinhaltung unseres Wassers“. Appell der Internationalen Arbeitsgemeinschaft der Wasserwerke im Rheineinzugsgebiet  (IAWR) zum Umsteuern der Gemeinsamen EU-Agrarpolitik (GAP) und damit zum Schutz der Trinkwasserqualität und der öffentlichen Gesundheit.

22.05.2019, Welt, „Grüne Minister verlangen von Klöckner endlich sauberes Wasser“ Schon 2 Jahre zuvor war es selbst in der konservativen „Welt“ Thema, dass u.a. Frau Klöckner das Nitratproblem nicht in den Griff bekommt.

19.05.2019, HNA, „Wegen Dünger und Massentierhaltung: Grundwasser im Schwalm-Eder-Kreis in Gefahr“ Und auch für den Schwalm-Eder-Kreis ist dies ein bekanntes Problem.

2.3. Luft/Klima

11:06:2021; NABU, „Enttäuschende GAP-Gesetze“. Der NABU kritisiert die vom Bundestag beschlossene Umsetzung der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU in Deutschland.

07.04.2021, SWR Fernsehen, „betrifft: Billiges Fleisch – wer bezahlt für die kleinen Preise“, Preisgünstiges Rindfleisch konkurriert mit Fleisch aus Deutschland. Dafür brennt In Brasilien der Regenwald, um auf illegalem Weg Weideland für die Rinderzucht zu erweitern.

2021, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, „Klimaschutzmaßnahmen in der Land- und Forstwirtschaft“

14.07.2020, Karsten Schwanke, NABU, „Wie hängen Landwirtschaft und Klima zusammen?“, Youtube-Video

2020, NABU, „Was hat die Landwirtschaft mit dem Klima zu tun?“

2020, Umweltbundesamt, „Treibhausgas-Emissionen aus der Landwirtschaft“

15.04.2019, klimareporter, „Weniger Tiere, mehr Klimaschutz“

2018, Gerald Wehde, Erzeugerverband Bioland, „Klimaschutzziele für die deutsche Landwirtschaft“

2012, Marcus Kaplan, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik, „Landwirtschaft in den internationalen Klimaverhandlungen – Förderung einer nachhaltigen Entwicklung oder nur zweifelhafte Emissionsminderung?“

2.4. Biodiversität

13.07.2021, GEO, „Acht von zehn Bächen in Deutschland zu stark mit Ackergiften belastet“ Pestizide vom Acker landen in großen Mengen in Bächen – und dezimieren dort die Artenvielfalt. Kurzbeitrag über ein groß angelegtes Gewässermonitoring.

17.05.2021, wwf, „Der Biene droht der Untergang“. Anlässlich des Weltbienentags am 20. Mai fordert der WWF die Bundesregierung auf, den Insektenschutz stärker gesetzlich zu verankern.

29.01.2021, taz, „Maßnahmen gegen das Insektensterben“ 

12.01.2021, Deutschlandfunk, „Insektensterben: Viele Arten leiden, manche profitieren“

27.04.2020, WDR Quarks, „Darum ist das Insektensterben ein echtes Problem“

Februar 2020, Heinrich-Böll-Stiftung, „Insektenatlas. Daten und Fakten über Nütz- und Schädlinge in der Landwirtschaft“ (PDFDownload).  Ein sehr großer Teil der Pflanzen ist auf die Bestäubung der Insekten angewiesen. Die Industrielle Landwirtschaft ist eine Bedrohung für ihren Fortbestand.

16.01.2020, taz, „Wissenschaftlerin über Insektensterben“ 

04.01.2020, Deutschlandfunk, „Leises Summen und lauter Protest“

01.11.2019, BUND, Regionalverband Südlicher Oberrhein,. „Insektensterben. Quellen, Studien, Ursachen.“

27.03.2018, Süddeutsche Zeitung, „Botaniker warnt vor Bienensterben“

28.02.2018, taz, „Bienen leben wirklich gefährlich“

31.05.2017, ntv, „Wiesen und Weiden in Gefahr“

30.05.2017, NABU, „EU-Parlamentarier blockieren Pestizidverbot“

22.02.2017, Naturwelt, „Wird Rachel Carsons Vision „Stummer Frühling“ Wirklichkeit?“

2.5. Gentechnik

April 2021, Die Grünen/EFA im EU-Parlament (Hrsg.), “Wissenschaftliche Kritik der Leopoldina- und EASAC-Stellungnahmen zu genom-editierten Pflanzen in der EU“. Zusammenfassung der englischsprachigen Studie in deutscher Sprache.

April 2021, Die Grünen/EFA im EU-Parlament, “Wissenschaftliche Kritik der Leopoldina- und EASAC-Stellungnahmen zu genom-editierten Pflanzen in der EU“, Vollständige Version Studie in englischer Sprache

 

3. Agrarpolitik

3.1. Lobbyismus

April 2021, campact, „5-Min-Info Korruption“

02.02.2021, Süddeutsche Zeitung, „Klöckners Treffen im Hinterzimmer“

22.01.2021, Thomas Herzfeld, Bundeszentrale für politische Bildung, „Landwirtschaft als umkämpftes Feld – Interessengruppen in der deutschen Agrarpolitik“

13.01.2021, taz Kommentar, „Deutsche Konzerne spenden für Trumpisten: Eine Schande“

27.08.2020, ZDF frontal (Youtube), „Zucker-Schock – Wie Lobbyismus unsere Gesundheit gefährdet“

April 2019, IAW Studie, Verflechtungen und Interessen des Deutschen Bauernverbandes, Das Original zum Filz.

April 2019, NABU,   „Die deutsche Agrarlobby: verfilzt, intransparent und wenig am Gemeinwohl orientiert“, Lesenswerter Beitrag, der sich auf die IAW-Studie bezieht.

April 2019, NABU, „Studie zum Lobbyismus des Deutschen Bauernverbandes“

15.09.2017, Süddeutsche Zeitung, „Wie Lobbyisten bestimmen, was wir essen“, „Keinem anderen Wirtschaftsverband [wie dem Bauernverband] in Deutschland wird so großer, so unmittelbarer Einfluss auf die Politik zugeschrieben.“ Lesen und staunen.

24.06.2017, taz, „Wie Big Food die Welt erobert“, Hunger und Mangelernährung in sog. Entwicklungsländern gehen nur langsam zurück. Konzerne forcieren einen Ernährungswandel, der Menschen krank macht, lokale Ernährungssysteme verdrängt und internationale Entwicklungshilfe in grotesker Weise konterkariert.

21.04.2017, Handelsblatt, „Mega-Ställe: Schmidt lässt Hendricks abblitzen“ Schon wieder vergessen? Klöckners Vorgänger „Glypho-Schmidt“ verhinderte eine Änderung des Baurechts, um Kommunen im Kampf gegen Mega-Ställe zu unterstützen.

06.03.2017, Flensburger Tageblatt, „Maximale Aufregung um Mini-Demo gegen Massentierhaltung“, Eine Handvoll FünftklässlerInnen protestiert gegen Massentierhaltung – und der Kreisbauernverband dreht durch.

17.02.2017, Neue Osnabrücker Zeitung, „Hendricks unter Feinden: Bundesministerin trifft auf Bauern“

08.02.2017, Frankfurter Allgemeine, „Die Schuld vom Lande“

01.10.2016, ntv, „Kleinbauern bieten Saatgut-Riesen die Stirn“

3.2. Argrarwirtschaft und -konzerne

April 2021, Die Grünen/EFA im EU-Parlament (Hrsg.), „Wissenschaftliche Kritik der Leopoldina- und EASAC-Stellungnahmen zu genom-editierten Pflanzen in der EU“, Zusammenfassung der englischsprachigen Studie in deutscher Sprache.

April 2021, Die Grünen/EFA im EU-Parlament, “Wissenschaftliche Kritik der Leopoldina- und EASAC-Stellungnahmen zu genom-editierten Pflanzen in der EU“, Vollständige Version der Studie in englischer Sprache

13.01.2021, taz Kommentar, „Deutsche Konzerne spenden für Trumpisten: Eine Schande“

13.01.2021, taz, „Spenden von Bayer und Telekom“, Beim Sturm auf das Kapitol in Washington war auch eine Gruppe dabei, die von deutschen Konzernen finanziell unterstützt wurde.

10.09.2020, Greenpeace Medienmitteilung, „Verbotene Pestizide: EU exportiert über 80.000 Tonnen, ein Drittel davon stammt von Syngenta“ . Wie die Doppelmoral der Handelspolitik der EU-Mitgliedsstatten gesundheitliche Schäden der Menschen und der Umwelt in Kauf nimmt. Details dazu in der Greenpeace-Studie über die Exporte verbotener Pestizide in Zielländer außerhalb der EU. 

30.01.2018, Der Tagesspiegel, „Wegwerfware Milch“. Schon im Januar2018 zeigt sich, dass die Freigabe der Milchquoten (Großkonzerne und Bauernverband setzten das durch) falsch war. Ein Milchsee entstand wie in den 1970iger Jahren.

24.06.2017, taz, „Wie Big Food die Welt erobert“, Hunger und Mangelernährung in sog. Entwicklungsländern gehen nur langsam zurück. Konzerne forcieren einen Ernährungswandel, der Menschen krank macht, lokale Ernährungssysteme verdrängt und internationale Entwicklungshilfe in grotesker Weise konterkariert.

3.3. EU/GAP

2021, Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung, „Wie funktioniert die Gemeinsame Agrarpolitik der EU?“

Februar 2020, Heinrich Böll Stiftung (Hrsg), Agraratlas 2019 Download Agraratlas 2019. Die EU-Agrarpolitik wird alle sieben Jahre überarbeitet. Trotzdem fördert sie ein falsches System. Daten und Fakten zur EU Landwirtschaft.

Januar 2019, Heinrich Böll Stiftung,  Die EU-Agrarpolitik scheint vielen (leider) als nicht allzu spannend. Dabei entscheidet sich in Brüssel auch, was in Nordhessen geschieht in Sachen Umwelt, Natur, Massentierhaltung und Klima. In nur 65 Sekunden erklärt dieser Clip der Heinrich-Böll-Stiftung, warum. Empfehlung!

ohne Datum, Tierschutzbund, „EU-Agrarsubventionen“
3.4. Deutsche Agrarpolitik (BV, BMEL, AbL)

29.06.2021, Zukunftskommission Landwirtschaft, Abschlussbericht. Im September 2020 trafen sich zum ersten Mal 30 Experten und Interessenvertreter aus ganz unterschiedlichen Bereichen (Agrarbranche, Wirtschaft, Wissenschaft, Umwelt-, Verbraucher – und Tierschutz). Herausgekommen ist ein interessanter Papier – eine Zusammenfassung (Executive Summary) auf wenigen Seiten findet sich am Anfang.

17.05.2021, Bund der Deutschen Landjugend (BDL) und BUNDjugend, „Gemeinsames Zukunftsbild der Landwirtschaft“. Interessantes, auf Kompromisse und Konfliktschlichtung ausgelegtes Positionspapier

30.07.2019, ökolandbau.de, „Umweltbewusstseinsstudie 2018: Landwirtschaft muss sich ändern“

19.01.2018, taz, „Die Freunde und Feinde der Bauern: Der große Irrglauben“. Immer noch aktuell: eine Kurzanalyse zum Verhältnis der Landwirte zu Ihrem Dachverband und zur CDU/CSU.

3.5. Wirtschaftliche Lage der Landwirtschaft

 

3.6. Welthunger

24.06.2017, taz, „Wie Big Food die Welt erobert“, Hunger und Mangelernährung in sog. Entwicklungsländern gehen nur langsam zurück. Konzerne forcieren einen Ernährungswandel, der Menschen krank macht, lokale Ernährungssysteme verdrängt und internationale Entwicklungshilfe in grotesker Weise konterkariert.

 

4. Alternativen

4.1. Tierhaltung
4.2. Bodenbearbeitung

ohne Datum, Umweltinstitut München, „Pachtverträge für Bioland“ Anleitung für Landbesitzer, die  pestizidfreie Landbewirtschaftung wünschen.

 

5. Ernährung

5.1. Folgen des Fleischkonsums

Januar 2021, BUND e.a. (Hrsg.), Fleischatlas (PDF Download). Wollen wir uns klimafreundlich ernähren, müssen wir unseren Fleischkonsum drastisch verringern. Gesetze und Regeln können die Konsumentscheidungen steuern.  Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel.

5.2. Alternative Ernährungsformen

27.03.2018, sienceORF.at, „Riesige Vergeudung pflanzlicher Nährstoffe“

27.03.2018, Spiegel online, „Vegane Ernährung könnte 350 Millionen Menschen zusätzlich versorgen“

27.12.2017, Der Tagesspiegel, „Kann Kanzlerin werden, wer Fleisch gegessen hat?“

26.12.2017, SRF, „Sind Menschen mehr wert als Tiere?“

 

6. Regionale Meldungen

Presse, Rundfunk und Fernsehen berichten vielfältig über unsere Arbeit. Wir möchten an dieser Stelle auf unsere eigenen Beiträge auf dieser Webseite verweisen.

 

7. Vermischtes

7.1. Erklärfilme

Januar 2019, Heinrich Böll Stiftung,  Die EU-Agrarpolitik scheint vielen (leider) als nicht allzu spannend. Dabei entscheidet sich in Brüssel auch, was in Nordhessen geschieht in Sachen Umwelt, Natur, Massentierhaltung und Klima. In nur 65 Sekunden erklärt dieser Clip der Heinrich-Böll-Stiftung, warum. Empfehlung!

Januar 2017, Umweltbundesamt, „Landwirtschaft mit Zukunft“.  Ein sehr gut gemachtes Video zur Entwicklung der Landwirtschaft inkl. Entkoppelung der Tierhaltung von landwirtschaftlichen Anbauflächen.

 

7.2. Dokus

04.05.2021 HR, „Das System Milch“  Die bekannte Doku in ganzer Länge (90 min)

02.07.2020 ARD, Akte D „Die Macht der Bauernlobby“,  Ein Muss für alle, die verstehen wollen, wie sich nach dem Krieg die Landwirtschaft entwickelte und allmählich die Agrarindustrie das System vereinnahmte.  Von der ersten „Subvention“, der Ablieferungsprämie für Getreidebauern, bis zum modernen System der GAP.

03.05.2019 BR „Milch aus Bayern zerstört regionale Märkte in Afrika“

20.03.2018 Report Mainz „Millionen Schweine sterben für den Müll“

7.3. Satire

12.02.2021, heute Show, Beitrag zum Scheitern des Lobbyregisters.   Foodwatch klagt gegen Klöckner. Wie immer viel Sachinformation und leider auch viel Realsatire … Und leider auch immer noch aktuell.

07.06.2019 heute show, Julia Klöckner und Nestlé

06.06.2017 Mann, Sieber! „Das Schweinesystem“ . Leider immer noch aktuell. Sehenswert