Regionale Produkte gefragt

Informieren und motivieren. Machen Sie mit!

Die aktuelle Situation zeigt uns, wie filigran stellenweise Lieferketten aufgebaut sind. Nebenbei wirft das die Frage auf, ob es wirklich Kiwi aus Neuseeland und Erdbeeren aus Marokko im Dezember sein müssen …

Regional ist mehr denn je angesagt – und viele Menschen versorgen sich direkt oder auf Wochenmärkten. Dort wollen wir auch Präsenz zeigen und bei interessierten Menschen Interesse wecken für die Agrarwende sowie gegen Massentierhaltung.

Ein solider, zweckmäßiger Marktstand wird angeschafft, der auch bei Regen Gespräche im Trockenen ermöglicht und auch mal kräftigem Wind standhält.  

Wenn Sie sich auch für mehr Tier-, Natur- und Umweltschutz in der Landwirtschaft einsetzen wollen und uns sporadisch unterstützen können (z.B. 1 x pro Monat oder Quartal auf einem Wochenmarkt), dann schicken Sie uns bitte eine Mail an

kontakt@aga-nordhessen.de  mit dem Betreff „Infostand“.

Wir werden uns melden, sobald die Kontaktsperre aufgehoben ist und wir konkrete Termine planen können.